Sachkundenachweis für Seenotsignalmittel (SKN)

Sachkundenachweis: die Lizenz für Seenotsignalmittel nach dem Waffen- und Sprengstoffrecht (SKN)

An Bord einer seegehenden Motor- oder Segelyacht gehören pyrotechnische Notsignale zur Standard-Sicherheitsausrüstung. Hierfür sollten Skipperin oder Skipper ihrem Vercharterer zumindest den sogenannte „Fachkundenachweis“ (FKN) vorlegen können. Sobald eine Signalpistole nach dem Waffenrecht an Bord ist, ist der „Sachkundenachweis“ (SKN) vorgeschrieben. Denn nur er berechtigt neben dem Erwerb von pyrotechnischen Signalmitteln zusätzlich zum Erwerb der Waffenbesitzkarte.

Hier hat der Gesetzgeber u.a. den Deutschen Motoryachtverband beauftragt, Ausbildung und Prüfung durchzuführen. Denn wer prüft, muss die Teilnehmer vorher ausgebildet haben.

Lehrgang qualifiziert

Der Besuch eines entsprechenden Lehrgangs und Erwerb der Lizenz lohnt sich allemal. Denn neben Bußgeldern wegen Verstoßes gegen geltendes Recht drohen bei unsachgemäßer Handhabung von Seenotsignalmitteln Verletzungsgefahr für Skipper und Crew, sowie erhebliche Sachschäden an der Yacht.

In acht Unterrichtsstunden werden diese Themen behandelt:

  • Waffen –und munitionstechnische Begriffe
  • Waffenrechtliche Begriffe
  • Kennzeichnung von Schusswaffen und MunitionIMG 0102 klein
  • Umgang mit Schusswaffen und Munition
  • Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition
  • Notwehr und Notstand
  • Waffenrechtliche Begriffe
  • Nichtgewerbliche Herstellung und Bearbeitung von Schusswaffen und Munition
  • Sonstige Pflichten des Waffen –und Munitions-besitzes
  • Rechtliche Lage im In- und Ausland
  • Not –und Signalmittel
  • Handhabung Seenotsignalmittel
  • Ballistik, Munition – Waffen – Handhabung

Die im Anschluss durchgeführte theoretische Prüfung mit 20 Fragen die dem Fragenkatalog für die Sachkundeprüfung gemäß § 7 Waffengesetz, Kapitel IV, entnommen wurden, sowie eine praktische Prüfung im Umgang mit Seenotsignalmittel und der Signalpistole 26,4 Millimeter.
Die 89 Fragen finden sie HIER

Zulassung zur Prüfung

  • Der Bewerber muss mindestens 18 Jahre alt sein
  • Ausgefüllter Antrag auf Zulassung der Prüfung
  • Die Unterlagen und Prüfungsgebühren müssen komplett spätestens 20 Tage vor dem vereinbarten Prüfungstermin beim Prüfungszentrum NRW eingegangen sein

Kurstermin und Kosten

Der Kurs findet statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen erreicht ist.

Kosten Kurs incl. Prüfungsgebühr: 150,00 €

Zum Anmelden senden Sie uns eine E-Mail, wir melden uns dann.

Lehrbuch zur Vorbereitung auf den Lehrgang und Prüfung finden Sie HIER


Drucken   E-Mail